Lorenz Hecht (von links), der Turniersieger Maximilian Laubhan, Benno Häusler, Alexa Steininger und Svenja Egleder.Beide Mannschaften des Schachklubs Landau-Dingolfing durften am letzten Samstag in der Niederbayernliga und in der Bezirksliga West gegen die Schachspieler der Justizvollzugsanstalt Straubing antreten.  Dieser Auftritt war nicht unproblematisch. Bereits im Vorfeld mussten vier Schachfreunde aus beruflichen Gründen passen und unmittelbar am Spieltag sprang ein weiterer Dingolfinger ab.  So marschierte man stark ersatzgeschwächt auf, die erste Mannschaft sogar mit bloß sieben Mann.
In der Justizvollzugsanstalt lief dann aber alles wie am Schnürchen. Die zweite Mannschaft dominierte ihre Gegner vollständig. Nicht nur die Stammspieler Niklas Rohne, Felix Durmaier, Florian Huber, Manuel Albrecht und Karl-Heinz Krause, sondern auch die Ersatzleute Albert Jahrstorfer, Hermann Stadler und Fabian Reidl gewannen ihre Partien souverän, so dass am Ende das Rekordergebnis von 8:0 zu Buche stand.
 
Die erste Mannschaft gab sich einen Saal weiter ebenfalls keine Blöße. Martin Christlmaier, Alexander Hirtreiter, Helmut Fuchsgruber und Kurt Hähnlein siegten, während Hans Theiß, Dr. Christoph Schultes und Gottlieb Kutschera Unentschieden zum Endresultat von 5,5:2,5 beisteuerten.
Damit hat sich der Schachklub in beiden Ligen sich erstmals etwas Luft verschafft  und vielversprechende Tabellenplätze eingenommen.
 
Die Winterpause nutze der Verein außerdem, um ein kleines Jugendturnier abzuhalten. Mit fünf Teilnehmern war das Feld ganz gut besetzt und es ging auch ziemlich knapp zu.  Es wurden spannende Wettkämpfe ausgetragen. Den Turniersieg holte sich Maximilian Laubhan, bei den Mädchen hatte Alexa Steininger die Nase vorn.
 
Quelle: Dingolfinger Anzeiger vom 08.12.2014

Mitglieder gesucht

Der Schachklub Landau-Dingolfing sucht Verstärkung für seine Jugend- und Erwachsenenmannschaften in der Niederbayern- und Bezirksliga. Wir bieten zwanglose Trainingseinheiten und Vereinsturniere in angenehmer Atmosphäre und ein auch ansonsten intaktes Vereinsleben. Vorkenntnisse sind von Vorteil aber keine zwingende Voraussetzung. Schauen Sie doch einfach mal bei einem unserer Vereinsabende vorbei! Nähere Informationen finden Sie hier.