Foto (von links): Die Vereinsvorsitzenden Dr. Christoph Schultes und Josef Reidl, sowie Schatz- und Vereinsmeister Alexander Hirtreiter.

Am vergangenen Samstag begrüßte Josef Reidl 14 Schachfreunde zur alljährlichen Jahreshauptversammlung des Schachklubs Landau-Dingolfing. Dabei tagte man dieses Mal erstmals am Wochenende und auch der Sitzungsort, das Dingolfinger Kolpinghaus, war eine Premiere.  Reidl konnte in seinem Rechenschaftsbericht auf eine sehr erfolgreiche vergangene Saison zurückblicken. Die erste Mannschaft des Vereins hatte sich in der Niederbayernliga behauptet und die zweite Mannschaft war in der Lage gewesen, in der Bezirksliga West einen Durchmarsch hinzulegen und in die Niederbayernliga aufzusteigen. Die beiden Mannschaftsführer, Hans Theiß und Felix Durmaier, legten den Hauptgrund für diesen Erfolg dar: Es war gelungen, an allen Spieltagen immer 16 Spieler zusammenzubekommen, kein einziges Brett musste freigelassen werden. Für dieses Engagement bedankte sich Josef Reidl besonders bei allen Versammlungsteilnehmern.   

Nach einem kurzen Bericht von Übungsleiter und Ehrenvorsitzenden Gottlieb Kutschera erörterte Schatzmeister Alexander Hirtreiter die Kassenlage des Klubs. Diese ist weiterhin als völlig stabil zu bezeichnen, auch wenn man im vergangenen Jahr einige größere Anschaffungen tätigte. Neue Materialschränke und Schachuhren waren eingekauft worden. Auf Antrag der Kassenprüfer beschloss die Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft.

Ein besonderer Moment war, wie immer, die Ehrung des neuen Vereinsmeisters. Die Meisterschaft zeichnete sich diese Saison durch ein extrem enges Rennen aus. Mit fünf Punkten aus acht Partien hatte sich schließlich Alexander Hirtreiter vor Manuel Albrecht und Hans Theiß durchgesetzt, die ebenfalls fünf Zähler aufweisen konnten. Den Ausschlag gab Hirtreiters etwas bessere Feinwertung.   Auch dieses Ergebnis war eine Premiere: Hirtreiter hatte in den vergangenen Jahres bereits mehrere Anläufe auf das Championat gestartet, aber erst heuer glückte ihm die Eroberung des Titels.       

Am Ende der Veranstaltungen fanden die fälligen Neuwahlen der Vorstandschaft statt. Hier lautete das Motto: „Never change a winning team“ Josef Reidl und Dr. Christoph Schultes wurden als erster und zweiter Vorsitzender bestätigt, ebenso Alexander Hirtreiter als Schatzmeister und die übrigen Mitglieder des erweiterten Vorstandes. Zu letzteren zählt jetzt auch Felix Durmaier als Mannschaftsführer.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung führte der Schachklub gleich noch sein traditionelles Sommerschnellschachturnier durch. 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie standen zur Verfügung und es wurde heftig gekämpft. Wieder gab es ein Novum: Manuel Albrecht setzte sich mit sechs Punkten auf sieben Runden durch, ohne eine einzige Niederlage einstecken zu müssen. Die Favoriten der letzten Jahre hatten das Nachsehen. Dr. Christoph Schultes landete auf dem zweiten und Hans Theiß auf den dritten Platz. Die Urkunde für den besten Jugendlichen erhielt Lukas Stöttner.

Nach dem Abschluss dieses Events danke Josef Reidl allen anwesenden Schachfreunden für die Teilnahme und wünschte eine gute Heimreise.  

Quelle: Dingolfinger Anzeiger vom 03.09.2019


Mitglieder gesucht

Der Schachklub Landau-Dingolfing sucht Verstärkung für seine Mannschaften in den niederbayerischen Ligen. Wir bieten zwanglose Trainingseinheiten und Vereinsturniere in angenehmer Atmosphäre und ein auch ansonsten intaktes Vereinsleben. Vorkenntnisse sind von Vorteil aber keine zwingende Voraussetzung. Schauen Sie doch einfach mal bei einem unserer Vereinsabende vorbei! Nähere Informationen finden Sie hier.