Martin Christlmaier nahm von Dr. Christoph Schultes den Pokal in Empfang. Die traditionellen Weihnachtsturniere des Schachklubs Landau-Dingolfing waren auch dieses Jahr ein voller Erfolg. Bei den Jugendlichen traten 13 Kämpfer aus dem ganzen Landkreis an. Es handelte sich hierbei nicht nur um Spieler, die direkt Mitglieder des Schachklubs sind, sonder n auch um solche, die von Übungsleiter Gottlieb Kutschera in verschiedenen Schulschachgruppen trainiert werden. Gespielt wurden je 15 Minuten pro Partie und Spieler. In der Gruppe U20 setzte sich Felix Durmaier nach vier Runden mit drei Punkten durch. Es folgten Manuel Albrecht und Niklas Rohne auf den Plätzen zwei und drei. Bei der Gruppe U18 lieferten sich Simon Lichtinger und Manuel Kriegl mit jeweils sechs Punkten aus sieben Runden ein Kopf-an-Kopf- Rennen, das Lichtinger auf Grund der etwas besseren Feinwertung für sich entscheiden konnte. Der dritte Platz auf dem Siegerpodest ging an Stefan Sponbrucker.

Ganz besonders erfreulich war die hohe Teilnehmerzahl im Hauptturnier. 14 Erwachsene hatten sich eingefunden, so viel wie lange nicht mehr. Wie jedes Jahr kam es auf Schnelligkeit und auch ein auf ein wenig Intuition an, denn es wurde im "Blitzmodus" gespielt, das heißt, pro Partie und Spieler standen nur fünf Minuten Bedenkzeit zur Verfügung. Es entwickelten sich spannende und dramatische Partien, die oft erst in allerletzter Sekunde entschieden wurden. Einer schien von der nervenaufreibenden Atmosphäre jedoch völlig unbeeindruckt zu sein: Schnellschachspezialist Martin Christlmaier arbeitete souverän eine Partie nach der anderen ab, war nie wirklich gefährdet und erreichte mit sensationellen 13 Punkten aus 13 Partien den ersten Platz. Dahinter ging es enger zu: Punktgleich erreichten Dr. Christoph Schultes und Christian Schnurr die beiden übrigen Podestplätze. Auch hier musste die Feinwertung herangezogen werden, mit dem besseren Ende für Dr. Schultes.

Die anschließende Siegerehrung nahm Dr. Christoph Schultes stellvertretend für den erkrankten Vereinsvorsitzenden Josef Reidl vor. Dr. Schultes dankte den Schachspielern für ihr zahlreiches Erscheinen und wünschte allen noch einen guten Heimweg.

 

Quelle: Dingolfinger Anzeiger vom 18.12.2012, S.18


Mitglieder gesucht

Der Schachklub Landau-Dingolfing sucht Verstärkung für seine Mannschaften in den niederbayerischen Ligen. Wir bieten zwanglose Trainingseinheiten und Vereinsturniere in angenehmer Atmosphäre und ein auch ansonsten intaktes Vereinsleben. Vorkenntnisse sind von Vorteil aber keine zwingende Voraussetzung. Schauen Sie doch einfach mal bei einem unserer Vereinsabende vorbei! Nähere Informationen finden Sie hier.