Vorstand Josef Reidl und die  Vereinsmeister  Dr. Christoph Schultes und  Martin Christlmaier (v.L.n.R)   Wie jedes Jahr fand die Hauptversammlung des Schachklubs Landau-Dingolfing in der Dreifachsporthalle Landau statt. Vereinsvorstand Josef Reidl begrüßte die anwesenden Mitglieder und berichtete anschließend über die vergangene Saison. Besonderen Raum nahmen dabei das Abschneiden der beiden Mannschaften in den niederbayerischen Ligen und der geplante Umzug des Spiellokals in das Kolpinghaus Dingolfing ein. Schatzmeister Alexander Hirtreiter stellte die Finanzen des Klubs dar, die sich auch in diesem Jahr erfreulich positiv entwickelt hatten.

 

Die beiden Mannschaftsführer Hans Theiß und Florian Huber lieferten anschließend ihren Saisonrückblick ab, der durchaus unterschiedlich ausfiel. Während die zweite Mannschaft um Florian Huber zunächst mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen hatte, eilte sie später in der Bezirksliga von Sieg zu Sieg und erklomm schließlich einen ansehnlichen 4. Platz. Die erste Mannschaft musste in der Niederbayernliga dagegen ziemlich kämpfen und sicherte sich erst am letzten Spieltag endgültig den Klassenerhalt. Dennoch war Hans Theiß nicht unzufrieden. Insbesondere lobte er den Umstand, dass sechs von acht Spielern mindestens acht von neun Runden absolvierten und damit erheblich zur Stabilität der Truppe beitrugen.

Im Anschluss wurde die Ehrung der Sieger der Vereinsmeisterschaft durchgeführt. Dieses Mal durfte Dr. Christoph Schultes als Vereinsmeister den begehrten Pokal in Empfang nehmen. Sein Erfolg war deshalb souverän, da er alle Runden hatte gewinnen können. Dies war vor ihm nur Mirsad Adrovic 2006 gelungen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Martin Christlmaier und Manuel Albrecht.

Ganz besonderes dankte Josef Reidl (wie so oft) dem Ehrenvorsitzenden und Jugendtrainer Gottlieb Kutschera. Dessen unermüdlich Arbeit in der Jugendausbildung ist ein großer Teil des Erfolges des Schachvereins geschuldet. Dagegen bedauerte Reidl, dass das Wirtschaftsleben und die gesellschaftliche Entwicklung im Moment immer weniger Raum lassen für ein so zeitintensives Hobby wie das Schachspiel. Er wünschte abschließend den beiden Mannschaften, die erneut in den Ligen antreten werden, viel Erfolg und den Anwesenden einen guten Heimweg.

Quelle: Dingolfinger Anzeiger KW 31


Mitglieder gesucht

Der Schachklub Landau-Dingolfing sucht Verstärkung für seine Jugend- und Erwachsenenmannschaften in der Niederbayern- und Bezirksliga. Wir bieten zwanglose Trainingseinheiten und Vereinsturniere in angenehmer Atmosphäre und ein auch ansonsten intaktes Vereinsleben. Vorkenntnisse sind von Vorteil aber keine zwingende Voraussetzung. Schauen Sie doch einfach mal bei einem unserer Vereinsabende vorbei! Nähere Informationen finden Sie hier.