Schachklub hielt Jahreshauptversammlung

Josef Reidl (von links) und die Vereinsmeister Martin Christlmaier, Dr. Christoph Schultes und Manuel Albrecht."Mit Optimismus in die Zukunft”: So könnte das Motto der Jahreshauptversammlung des Schachklubs Landau-Dingolfing am letzten Freitag gelautet haben. Denn der Vorsitzende Josef Reidl berichtete praktisch nur positives zu allen Tagesordnungspunkten. Da war zum einen die Kassenlage des Vereins, die sich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden hervorragend entwickelt hatte. Da war zum anderen das gute Abschneiden der beiden Erwachsenen- und der Jugendmannschaft in der vergangenen Saison. Besonders hob Josef Reidl das bemerkenswerte Engagement der Vereinsjugend hervor. Deren Mitarbeit war neben der Belebung des Spielbetriebs insbesondere auch der Aufbau der neuen Homepage zu verdanken, die unter www.schach-landau.de zu finden ist.

Dass der Klub schon seit Jahrzehnten ein Magnet für junge Schachfreunde aus dem ganzen Landkreis ist, verdankt der Verein der bis heute der unermüdlichen Arbeit seines Jugendleiters Gottlieb Kutschera. Dieser schafft es immer wieder, Jugendliche für das königliche Spiel zu begeistern.

Etwas intensiver wurde die Zukunft des Vereins in den niederbayerischen Ligen diskutiert. In der letzten Saison  war man zusammen mit dem Schachklub Adlkofen  als Spielgemeinschaft angetreten. Die gemeinsame Mannschaft hatte in der Niederbayernliga sogar den zweiten Platz erreicht. Aus internen Gründen waren die Adlkofener jedoch schon im Vorfeld überein gekommen, die Gemeinschaft nicht weiter fortzusetzen und stattdessen überwiegend dem Schachklub Landau-Dingolfing beizutreten. Daher kann man in der kommenden Saison erneut je eine Mannschaft in der Niederbayernliga und in der Bezirksliga West stellen, dieses Mal allerdings allein unter der Flagge des Schachklubs Landau-Dingolfing. Zu den Mannschaftsführern wurden Hans Theiß und Florian Huber ernannt.

Die Wahlen zur Vorstandschaft brachten keine Überraschungen. Die Amtsinhaber wurden bestätigt. Erster Vorsitzender bleibt Josef Reidl, Dr. Christoph Schultes und Alexander Hirtreiter übernehmen weiterhin die Ämter des zweiten Vorsitzenden und des Schatzmeisters. Im Anschluss nahm Josef Reidl noch die Ehrung der Sieger der  Vereinsmeisterschaft vor. Dieses Jahr war (wieder einmal) Martin Christlmaier an der Reihe, den Pokal für den Erstplatzierten in Empfang zu nehmen. Dr. Christoph Schultes und Manuel Albrecht folgen ihm auf die Plätze zwei und drei.

Josef Reidl beendete die Versammlung mit einem Appell an die Vereinsmitglieder, weiter für einen regen Spielbetrieb zu sorgen und wünschte den Spielern viel Erfolg in den Ligakämpfen.

 

Quelle: Dingolfinger Anzeiger vom 18.07.2011, S. 17


Mitglieder gesucht

Der Schachklub Landau-Dingolfing sucht Verstärkung für seine Mannschaften in den niederbayerischen Ligen. Wir bieten zwanglose Trainingseinheiten und Vereinsturniere in angenehmer Atmosphäre und ein auch ansonsten intaktes Vereinsleben. Vorkenntnisse sind von Vorteil aber keine zwingende Voraussetzung. Schauen Sie doch einfach mal bei einem unserer Vereinsabende vorbei! Nähere Informationen finden Sie hier.